Zach Johnsen

| Keine Kommentare

Dieser Künstler hat Bewunderung verdient! Mit seinen 30 Jahren ist Zach Johnsen in seinem Leben schon weit gekommen. Als Mitbegründer und Art Director der beliebten T-Shirt-Marke „Tank Theory“ hat er sich als Künstler ein begehrenswertes Medium und nebenzu ein regelmäßiges Einkommen gesichert. Ausserdem designte er schon mehrere K2 Snowboardserien, eine Skateboardserie für das Artsproject sowie mehrere Skateboards von Syintifics, mehrere Skimodelle für Line Skis, diverse CD-Cover und Streetware-Schuhe für Osiris – um nur einige von seinen Zusammenarbeiten zu nennen. Der Kerl hat das Prinzip von Kunst und Kohle scheffeln echt verstanden.  All diese und noch viele weitere seiner Werke sind, teilweise mit weiterführenden Links bestückt, auf seiner Homepage www.zenvironments.com zu bestaunen.

Desweiteren beschäftigt sich das in New Hampshire geborene Künstlerkind mit Programmen wie Photoshop, Illustrator und Co. Denn als Art Director und junger Künstler weiss auch Zach sich mit den Mitteln der Neuzeit auszudrücken. In gewisser Weise auch gezwungenermaßen. Und gerade deswegen finde ich Herrn Johnsen und sein Werk so interessant. Er schafft es die Welt der realen Künste mit der der neuen Medien geschickt zu verbinden und sich dabei nicht zu sehr auf den Kommerz zu beziehen. Vielmehr verwirklicht er mit seinen Werken sein eigenes Ich und seinen Spass an der schaffenden Kunst. Als nicht unerwünschter Nebeneffekt gibts dafür dann ein wenig Zasta. 

Seine bizarren Motive machen süchtig nach Mehr von ihm. Er selbst sagte gegenüber dem Bliss-Magazin:

„Most of the characters I create represent an unseen side of man or nature and that side is pretty pissed off at being buried and ignored.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.